# 31 - 25.09.2012: "Pocahontas Reloaded"

ir Arthur Mc Farrel, einst hochdekorierter Offizier der britischen Armee, hetzte die Treppenstufen des Hotels hinauf. Bischof Ralph und Owen warteten bereits am nächsten Treppenabsatz. Das war für Mc Farrel kein Wunder, mit seinen über 60 Jahren war er zwar immer noch erstaunlich fit, aber mit den jungen Burschen konnte er halt nicht mehr mithalten.
Die Hektik war wenige Minuten nachdem Jack, Nathan und der Bengel, dessen Namen er sich nicht merken konnte, mit dem Fahrstuhl nach oben gefahren waren um einen Blick auf das Zimmer zu werfen, in dem sich die Person einquartiert hatte, die sie suchten. Die Idee die drei alleine los gehen zu lassen war behämmert gewesen, aber nun gut jemand musste das Treppenhaus überwachen.
So war es gekommen, wie es kommen musste, statt den Ball flach zu halten hatten es die Jungs sofort geschafft einen Kleinkrieg anzuzetteln. Zumindest der Geräuschkulisse nach. Das Krachen von MP feuer war deutlich zu vernehmen gewesen und dies machte Mc Farrel Sorgen, die sich in tiefen Falten auf der Stirn manifestierten. Sie hatten keine Feuerwaffen mit nach Berlin genommen und auch noch keine Zeit gehabt sich welche zu besorgen. Und nun war das platte, spuckende Geräusch von mehreren MAC-10 zu hören.

Weiterlesen...

# 30 - 18.09.2012: "Die Jagt nach dem Kondor"

a stehen wir nun die Steine vor uns und wir wissen nicht was wir tun sollen… diese ganze Museumsinsel ist eine einzige Festung. Ich probiere ein bisschen was im Kasten zu bewegen aber außer die Steine kann ich da nicht verschieben und auch wenn ich sie mit Gewalt raus schleudern könnte würde uns das wohl in mehr Schwierigkeiten bringen als letztendlich nutzen… Außerdem wäre Jack hier in der anschließenden Kontrolle ganz schön am Arsch denn er wird ja international gesucht und das könnte nur ärger geben. Nun stehen wir hier blöd und wissen nicht wo hin… der Täter hier irgendwo in Berlin und kann nachts einfach hier rein spazieren während wir unmöglich alles bewachen können… Moment der Täter ist hier und Nathen kann in spüren! Na, wenn der Täter nicht zu uns kommt dann gehen wir doch zu ihm!

Weiterlesen...

# 28 - 31.07.2012: "Für Amerika!"

ir beschlossen nun, mit dem Fahrrad weiter zu fahren aber zuvor wollte Owen noch schnell ein paar Bomben bauen?! Er sagt er hätte sowas mal beruflich gemacht… als plötzlich Schüsse fallen sieht die Welt aber ganz anders aus. Nicht weit entfernt… ich gehe gleich mal in die Richtung, als unweit vor mir zwei Marines mit einem weiteren Mann aus dem Wald entgegenkommen und beim näheren betrachten wird klar: „Mr. President is in the House!“ Wir verschanzen uns in der Lagerhalle und als ich nach Verfolgern Ausschau halte, sehe ich doch tatsächlich Anne aus dem Gebüsch treten!

Weiterlesen...

# 29 - 11.09.2012: "Bunte Steine"

etzt wo sich der Orden offenbart hat versucht der Bischof mal seine Connections spielen zu lassen und fragt nach was wohl so geht. Die sagen wohl auch, dass sie uns dringend brauchen würden und auch wenn ich ungern Amerika verlasse entschließe ich mich mit den Leuten mit zu gehen. Der Bischof sagte auch dass mein Talent viel besser gefördert werden könnte und wir Ausrüstung bekommen. Ich werde jetzt voll James Bond und so, bloß besser weil ich ja diese coolen Fähigkeiten habe!

Weiterlesen...

# 27 - 17.07.2012: "Rumble in the Jungle"

a standen wir nun mit einem Arsch voller Ausrüstung. Sturmgewehre, Granaten, ein Peilgerät, das auf wundersame Art und Weise funktioniert und ein stark gepanzertes Militärfahrzeug. Klar, bis zu der Schneise der Echsenwesen waren es noch ein paar Meter und wir - naja, eigentlich ich mit ein wenig Hilfe von 'Iron' Mike - musste uns den Weg frei hacken. Das war mehr als laut, aber was solls? Wir waren mehr als gut gerüstet, um es mit Allem aufzunehmen, was durch diese grüne Hölle kriecht. Dachten wir zumindest...

Weiterlesen...

Joomla templates by a4joomla